Book now

Story

Rogner Hotel Tirana: ein Teil von Albaniens jüngster Geschichte

Eine Schafweide und eine Vision

Anfang der 1990er Jahre, Albanien hatte gerade den Kommunismus hinter sich gelassen, traf Robert Rogner, innovativer Baumeister und Brückenbauer, eine visionäre Entscheidung: er investierte als einer der ersten in das sich dem Westen eben erst öffnende Land. Eine Schafweide in unmittelbarer Nähe zum Sitz des Präsidenten in Tirana wurde zur Großbaustelle. Kommerzialrat Robert Rogner, Gründer von Rogner International, schaffte es damit neuerlich eine Brücke zu Orten zu schlagen, die bis dahin als unerreichbar galten.

Aufgrund des Mangels an Ressourcen, Materialien und Know-how mussten sämtliche Maschinen, Geräte und Baumittel von Triest per Schiff ins Land gebracht werden. 120 albanische Mitarbeiter erhielten im Zuge der Errichtung des ersten Hotels auf internationalem Standard eine Aus- und Weiterbildung in österreichischen Fachschulen. Im Jahr 1995 konnten die ersten Gäste im Rogner Hotel Tirana begrüßt werden. Robert Rogners Initative und Engagement im Land machten ihn zu einem geschätzten Freund Albaniens und zum Honorarkonsul von Albanien.

Before 1995, when Rogner Hotel Tirana wasn't build.

   Vor 1995, bevor das Rogner Hotel Tirana gebaut wurde.

WANN